http://www.lauenen.ch/de/portrait/geschichte/welcome.php?action=showinfo&info_id=1131
21.07.2018 07:58:23


vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

jüngere Geschichte und Entwicklung

1800 - 2000

Mit einem „Loskaufs- und Teilungsvertrag“, der von den drei Gemeinden Saanen, Gsteig und Lauenen 1803 abgeschlossen wurde, entstand die eigene politische Gemeinde Lauenen. Als kleinste der drei Gemeinden verfügte sie auch über die kleinsten finanziellen Mittel. Die Einnahmen aus den der Gemeinde gehörenden Weidanteilen und dem dazugehörenden Wald deckten, so bescheiden sie waren, die Kosten der Gemeindeverwaltung plus übrige Aufgaben, so dass Lauenen jahrelang von den drei Gemeinden die niedrigsten Steuern bezog. Auf die Dauer liess sich dieser Zustand jedoch nicht halten. Die Aufgaben einer Gemeinde lassen sich mit Sparen allein nicht lösen. Die Besoldungen der Lehrerschaft und der Gemeindebeamten wurden auf kantonaler Ebene geordnet, und die Lauener konnten und wollten keine Ausnahme machen. Im Vergleich zu andern Gemeinden ist die Gemeinde Lauenen in der ersten Hälfte dieses Jahrhunderts beim Bau von öffentlichen Werken zurückhaltend gewesen. Wirtschaftskrise und Zweiter Weltkrieg haben die öffentliche Bautätigkeit verunmöglicht. Eine Aufstellung der seit 1948 erstellten Werke ergibt immerhin eine ganze Reihe wertvoller Bauten:

1948
Korrektion, Planie und Belag der Dorfstrasse zwischen Hotel Wildhorn und Hotel Geltenhorn

1953 – 1960
Bau der Gemeindewasserversorgung, Kosten Fr. 262'000.00

1955 – 1963
Bau des neuen Schulhauses, zur Verzinsung und Amortisation der daraus entstandenen Schuld wurde der Steuersatz von 3,0 auf 3,2 Einheiten erhöht.

1963 – 1965
Erstellung des Viehschau- und Parkplatzes beim Hotel Geltenhorn

1970
Ausbau des alten Schulhauses zu einer Unterkunft für Jugendgruppen und Militär

1972
Ausbau der Gemeindestrasse vom Hotel Geltenhorn bis zur Rohrbrücke

1973 – 1974
Gemeindesubventionen an die Gütersträsschen Fängli-Lägerli und Sonnige Lauenen, zusammen ca. Fr. 250'000.00

1974
Bau Abwasserkanal Dorf (erstes Teilstück der Kanalisation)
Genehmigung Zonenplan und Baureglement (Ortsplanungsrevision)

1975
Genehmigung Überbauungsplan Ferienhauszone Trüttli

1976
Genehmigung Überbauungsplan Ferienhauszone Fang I
Netzerweiterung Wasserversorgung im Zusammenhang mit der Ferienhauszone Fang

1977
Genehmigung Überbauungsplan Ferienhauszone Fang II
Eröffnung eines Kindergartens

1980
Beschlussfassung über den Abwasseranschluss an die Gemeinde Saanen,
Rahmenkredit Fr. 5,5 Mio.
Bildung eines Gemeindeforstreviers

1981
Übernahme der Strasse Fängli-Lägerli durch die Gemeinde

1982
Erstellen des öffentlichen Parkplatzes beim Lauenensee

1984
Umbau Gemeindewohnhaus „Spittel“, Dorf

1988 – 1990
Neubau Turn- und Mehrzweckhalle

1996
Umbau Ferienlager „altes Schulhaus“

ab 1996
Ausbau Wasserversorgung

zur Übersicht